Evènement

Ausstellung: Tine Krumhorn - Mobilier d'Art - VERLEGT

Date de création
Catégorie
Foyer
Téléphone
+352 26 72 39-500 (Mo-Fr: 13-17 Uhr)
Tine Krumhorn überrascht immer wieder… Die Originalität ihrer Arbeit liegt in den verwendeten Materialien. Auf der Grundlage von Karton appliziert Tine verschiedene Texturen wie Kleister, Papier und Fasern. Danach stellt sie Patinas mit natürlichen Pigmenten und Wachs her. So entsteht aus der Kombination dieser Elemente eine neue, eigene Materie, das Cartex.

Ihr Know-How und ihr Blick für Ästhetik, ermöglichen der Künstlerin ein sehr persönliches und stilvolles Mobiliar zu schaffen. Jedes Stück ist einzigartig, geschmückt mit raffinierten Details und versprüht einen Hauch von Eleganz. Wie beispielsweise ein Beistelltisch, dessen Füße auf Spitzen stehen, wie bei einer Tänzerin. Es entsteht der Eindruck einer falschen Zerbrechlichkeit. Tine zögert nicht ihre Werke in Szene zu setzen: ein Möbelstück wird zur Skulptur auf einem Sockel & der Paravent wird zum Bild an der Wand. Sie lässt somit allen die Freiheit, den Blick auf den Gegenstand ihres Begehrens zu werfen. Nach Absolvierung der Kunstschule in Metz, hat Tine Krumhorn ihre ersten Erfahrungen als Bühnenbildner-Assistentin im Theater von Metz gesammelt. Sie beteiligte sich auch an der Gestaltung von Kostümen und Accessoires und fotografierte zahlreiche Vorstellungen. Die Zeitschrift „Opéra International“ veröffentlichte Bilder dieser Projekte. Tine spezialisierte sich danach auf Innenausstattung und Dekoration und, parallel zu dieser beruflichen Tätigkeit, erschuf sie Paravents, Spiegel, Lüster & Kommoden im barocken Stil.

2004, hat Tine in Metz ihr Atelier eröffnet und wurde Mitglied des Ateliers d'Art de de France, welches als Qualitätsmerkmal für Kunst Made in France gilt. Seither organisiert sie zahlreiche persönliche und gemeinschaftliche Ausstellungen, realisiert Auftragsarbeiten für Privatleute, gestaltet Schaufenster für Chantal Thomas rue St. Honoré in Paris und arbeitet im Ausland u.a. für das grosse Kaufhaus KaDeWe in Berlin. Sowohl ausländische als auch französische Innenarchitekten verwirklichen mit ihr verschiedene Projekte und Aufträge.

2013 hat Tine für das Musée de la Cour d'Or in Metz die Ausstellung „Etat de Siège“ entworfen.

Zusammen mit acht anderen Künstlern wurde sie für folgende Ausstellungen ausgewählt:
„Révélations“ im Grand-Palais Paris - Mai 2017
„Galerie Lin Delataille“ Brüssel - November / Dezember 2017
„Ambassade du Luxembourg“ Brüsse l- November / Dezember 2017
„De Mains de Maîtres“ Luxemburg 2016

Preise:
„Prix Européen des Arts Appliqués“ Mons (B) - 2015
„Prix Vever“ der Académie Nationale de Metz - 2008
„Le Grand Prix de la Création de la ville de Paris“ - 2009 & 2010
„Le Beau au Quotidien“ Luxemburg - 2007
Concours Interrégional pour l’Artisanat et le Design „Le beau au Quotidien“ - 2006
„Le Créateur et le verre“ Darmstadt (D) - 1987

Ihr Atelier befindet sich seit 2015 in Luxemburg.